Achtsamer Umgang mit ätherischen Ölen

1 Tropfen ist nicht viel.. denkst du?

..wusstest du, dass ein Tropfen reinen ätherischen Pfefferminzöls so stark ist, wie ungefähr 28 Pfefferminztees?

Ätherische Öle sind äusserst potente Essenzen. Für eine sichere Anwendung von ätherischen Ölen lässt du dich am besten von einem unserer Wellness Advocates eingehend beraten. Folgende Informationen geben wir dir schon mal mit auf den Weg:

Erste

Schritte

Bei ätherischen Ölen gilt: Weniger ist mehr!

Wenn du die ätherischen Öle gerade neu kennenlernst, gib deinem Körper Zeit, sich darauf einzustellen. Beginne mit kleinen und hochverdünnten Mengen. Jeder Mensch reagiert individuell auf ätherische Öle. Insbesondere bei Kindern, schwangeren Frauen und älteren Menschen ist es wichtig zu wissen, worauf geachtet werden muss.

Anwendungsmöglichkeiten von ätherischen Ölen:

  • diffusen im Raum - nutze dazu einen Kaltzerstäuber (Diffuser) mit Leitungswasser

  • inhalieren - rieche den Duft z.B. direkt aus der Flasche, einem Inhalatorstift oder aus einem Taschentuch

  • äusserlich auftragen - z.B. während einer Massage

  • innerlich einnehmen - Achtung, nur unter fachkundiger Anleitung!

Entspannende Massage

Photosensitive Öle

Zitrusöle sind photosensitive Öle - Nach topischer (äusserlicher Anwendung) während 12 - 24 Stunden direktes Sonnenlicht und UV-Strahlung vermeiden. Es kann sonst zu Verbrennungen kommen. Achte dabei nicht nur auf die Einzelöle, sondern auch auf die Ölmischungen, welche photosensitive Öle enthalten.

Sonnenuntergang

Schwangerschaft und Stillzeit

Es gibt ein paar Öle, die in der Schwangerschaft oder der Stillzeit nicht geeignet sind. Bei Anwendung zudem immer Rücksprache mit Arzt/Ärztin und Hebamme.

Lächelnde schwangere Frau,

Kinder

Besondere Achtsamkeit gilt auch bei der Anwendung von ätherischen Ölen bei Kindern (insbesondere Babys und Kleinkindern). Nur äusserlich anwenden, Verdünnungstabellen beachten und die ätherischen Öle ausser Reichweite aufbewahren.

 Mädchen malen mit Pinsel

Medikamente

Ätherische Öle können die Wirkung von Medikamenten beeinflussen. Bevor du mit der Anwendung beginnst, kläre vorher allfällige Wechselwirkungen ab.

Pillen

Tiere

Nicht alle Tiere vertragen ätherische Öle, vor allem bei Katzen und kleinen Tieren solltest du besonders vorsichtig sein und dich vorab gut informieren.

Ragdoll Katze

Tipp für dich!

Ätherische Öle gehören nicht in Augen, Nasenlöcher und Gehörgänge. Aber so schnell ist es passiert, dass ätherisches Öl unbedacht zum Beispiel mit den Finger in die Augen gerät. Niemals im Affekt mit Wasser auswaschen, dies treibt das ätherische Öl nur weiter in die Augen

Das hilft: Wenig fettendes, neutrales Öl wie z.B. fraktioniertes Kokosöl, Sonnenblumenöl, Olivenöl.. auf den Finger nehmen und über die Wimpern abstreichen, ein paarmal blinzeln und das fettende Öl transportiert das ätherische Öl aus den Augen. 

Ring of Lightbulbs